Hi, my name is…

Heute habe ich beim Aufräumen meine längst in Vergessenheit geratenen Bügelperlen wiederentdeckt. Wer mich schon länger kennt, weiß, dass ich früher mit einem „Hi!“ an der Handtasche herumgelaufen bin. Mit früher meine ich nicht in der Grundschule, sondern vor etwa vier bis fünf Jahren. Offenbar fanden auch andere Leute gefallen an der positiven Message, jedenfalls wurde mir der Anhänger zweimal direkt von der Tasche geklaut. Das kann ich natürlich gut verstehen, finde den Anhänger ja auch cool. Aber klauen? B****, please. Besseres Karma erhält derjenige, der das Bügeleisen auspackt (oder wie ich entstaubt, ich bügele fast nie) und fleißig mitbastelt.

Hi!

 

Die einfachste Anleitung der Welt

Ihr braucht:

  • Bügelperlen
  • Steckplatte
  • Backpapier
  • Bügeleisen
  • optional Anhänger, Kleber, Garn, Magnete – je nachdem, was Ihr mit dem Anhänger vorhabt

Dann kann es auch schon losgehen. In guter alter Kindergartenmanier steckt Ihr Euer Muster auf die Platte. Wenn Ihr einen Schriftzug plant, müsst Ihr ihn natürlich spiegelverkehrt aufstecken. Danach nehmt Ihr Backpapier und ein erhitztes Bügeleisen zur Hand, legt das Backpapier auf die Stecker und beginnt vorsichtig zu bügeln. Etwas Druck und Hitze sind nötig, um die kleinen Plastikteile zu verschmelzen. Et voilá: Hi!

Ich werde daraus wohl wieder einen Taschenanhänger basteln, indem ich einen Schlüsselring an den Anhänger anbringe. Ohne Anker geht aber auch hier wieder nichts, weshalb auch noch diese Designs entstehen mussten. Für die Bad Boys habe ich auch schon Pläne – mehr wird für heute aber nicht verraten. Was würdet Ihr damit anstellen?

Ankerstecker

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Do It Yourself abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hi, my name is…

  1. jessaherself schreibt:

    Ich glaub, ich würde mir eine Haarspange oder ein Haargummidranmachdings draus basteln. Mhm. Hole ich meine verstaubten Bügelperlen jetzt auch noch raus? Sobald du einen Anker zeigst, will ich was machen. Wie stellst du das nur an? 😀

  2. 3vordrei schreibt:

    Das ist eine Frage, die ich mir die ganze Zeit schon stelle… . Anker passen einfach zum „Sommer, Sonne, Strand“-Gefühl, nach dem ich mich im Sommer so sehne :D. Mir geht’s da nicht anders als Dir – sobald ich einen sehe, springt mein Reptiliengehirn an… MUSS… MEHR… ANKER…HABEN…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s