Put a candle in the window: DIY-Anleitung

Heute ist endlich Samstag. Und zwar nicht irgendein Samstag, sondern ein sonniger Samstag, an dem sich zu allem Überfluss auch noch Balkonbesuch angesagt hat. Passend zu einem hoffentlich lauen heutigen Sommerabend habe also ich eine kleine Häkelanleitung für euch. Es geht um nichts geringeres als ein kleines, simples Häkel-Lämpchen, das ein wirklich tolles Licht abgibt. Und wenn Ihr euch beeilt, bekommt Ihr die Lampe auch bis heute Abend fertig!

Häkellicht

Ihr braucht:

  • ein Glas (ich nutze die Gläser, die mit dem Fertig-Pizzateig kommen – die gibt es heute Abend auch)
  • Baumwolle
  • Häkelnadel
  • Nähnadel

So funktioniert’s

Zunächst schlagt ihr eine Anzahl an Luftmaschen an, die durch vier teilbar ist und deren durch vier geteiltes Ergebnis eine gerade Zahl ergibt. Wie viele Luftmaschen das sind, müsst ihr an eurem Glas abschätzen. Ich habe in diesem Falle 32 Luftmaschen angeschlagen (32:4=8 – also alles richtig gemacht, puh!).

1. Reihe: Eine Reihe Stäbchen häkeln

2. Reihe: Eine feste Masche, 3 Luftmaschen, 3 Maschen überspringen, eine feste Masche – wiederholen bis zum Ende der Reihe.

3. Reihe: drei Luftmaschen direkt in den ersten Luftmaschenbogen aus der zweiten Reihe häkeln. In den gleichen Bogen 2 weitere Stäbchen, 2 Luftmaschen und 3 Stäbchen häkeln. Damit ist der erste „Fächer“ fertig. In den nächsten Luftmaschenbogen häkelt ihr ein Stäbchen, in den wiederrum nächsten Luftmaschenbogen häkelt Ihr erneut 3 Stäbchen, 2 Luftmaschen, 3 Stäbchen. Ein Stäbchen in den nächsten Bogen – und so weiter! Ihr endet die dritte Reihe mit einer Kettmasche in die dritte Luftmasche aus dem ersten Fächer.

4. Reihe: Ihr müsst nun zur Mitte des Fächers gelangen, um in den Zwischenraum zwischen den drei Stäbchen einen neuen Fächer zu beginnen. Das tut ihr, indem ihr nach der Kettmasche zwei weitere Kettmaschen in die nächsten Maschen des Fächers häkelt (siehe Bild oben links). Nun häkelt Ihr drei Luftmaschen, 2 Stäbchen, 2 Luftmaschen und 3 Stäbchen in den Zwischenraum. Es folgt ein Stäbchen direkt auf das Stäbchen aus der Vorreihe – und so weiter.

häkellampe

5. – ?. Reihe: Ihr macht so weiter, wie in Reihe 4, bis ihr die gewünschte Höhe erreicht habt.

Letzter Schritt: Ist der Überzug lang genug, schneidet Ihr den Faden ab und stülpt das Gebilde über das Glas. Erst jetzt vernäht Ihr den Faden oben, da das Vernähen den oberen Rand noch etwas enger macht. Das war’s! Ich habe das Licht hier jetzt in einer hellen Nuance gehäkelt, damit ihr auch alles gut erkennen könnt. Ganz aktuell könnte ich mir das ganze auch in Neonfarben sehr gut vorstellen. Was meint Ihr?

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Do It Yourself, Häkelaccessoires, Häkeln abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s