Where the Anchor drops – DIY-Häkelanleitung

Oh, Suchmaschinen – Fluch und Segen des Internets! Meine Statistik hat mir schon vor einiger Zeit verraten, dass Ihr Anker mögt. Nun kam jedoch heraus, dass Ihr auch nach einer Häkelanleitung für Anker sucht, wenn Ihr auf meiner Seite landet. Da ich Euch zwar bereits viele Anker, aber noch keine Häkelanleitung dazu gezeigt habe, wird es nun Zeit dafür! Es handelt sich dabei übrigens um den Anker, den ich schon für die Lesezeichen angefertigt habe. Here we go!

Häkelankerfertig

 

Ihr benötigt:

  • eine Häkelnadel
  • Baumwolle
  • Nähnadel

So funktioniert’s:

Der Anker, den wir häkeln werden, besteht aus drei Teilen. Dem Mittelteil, der Querstrebe und dem unteren Ankerteil. Wie diese Bestandteile im Seemanssjargon heißen, konnte ich auch nach intensiver Suchmaschinenrecherche nicht herausfinden. So viel dazu.

Mittelsteg

Für den Mittelsteg häkelt Ihr eine Fadenring und drei Luftmaschen. Nun häkelt Ihr 9 weitere Stäbchen in den Fadenring und schließt ihn mit einer Kettmasche.

Es folgen 13 Luftmaschen, die Ihr direkt an den Kreis anhäkelt – der Faden muss nach dem Kreis also nicht abgeschnitten werden. Nun wendet Ihr das Stück, stecht in die zweite Masche ein und häkelt 12 feste Maschen, bis Ihr wieder am Kreis angekommen seid. Eine Kettmasche in die erste Masche des Kreises und fertig ist das erste Teil.

Querstrebe

10 Luftmaschen anschlagen, wenden. In die zweite Masche einstechen und insgesamt 8 feste Maschen häkeln. In die letzte Masche der Reihe häkelt Ihr eine Kettmasche. Zieht den Faden durch und fertig ist der Querbalken!

Unterteil

Ihr schlagt 16 Luftmaschen an, wendet das ganze und stecht in die zweite Masche ein. Häkelt nun 5 feste Maschen und 2 halbe Stäbchen. In die folgende Masche häkelt Ihr insgesamt 3 Stäbchen, sodass sich das Gebilde ein wenig wölbt. Jetzt wiederholt Ihr das Muster: 2 halbe Stäbchen, 5 feste Maschen – fertig!

Häkelanker

Nun müsst Ihr nur noch die Teile zusammenfügen und die Fäden vernähen – das war’s auch schon! Ich wünsche Euch einen sonnigen Sommertag!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Häkelaccessoires, Häkeln abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Where the Anchor drops – DIY-Häkelanleitung

  1. goyls schreibt:

    da bekomm ich ja glatt wieder lust auf häkeln 🙂

  2. Miriam Persch schreibt:

    oh wie schön!!! Den probiere ich in den nächsten Tagen aus 🙂

  3. Ideenpiratin schreibt:

    Sehr schöne Idee, die musste ich mir einfach ausborgen. Ich habe dich als Inspirationsquelle genannt, ich hoffe, das ist in Ordnung. Liebe Grüße von der Ideenpiratin.

    • 3vordrei schreibt:

      Hallo Ideenpiratin – schön, dass Dir der Anker gefällt. Das ist natürlich in Ordnung. Kannst auch gerne auf einen Artikel verlinken, wenn er Dir gefällt :). Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s