Stars in their Eyes – DIY-Häkelanleitung für den Stern der Sterne

Es gab diese Zeit zu Beginn der 2000er als Sterne die Welt der Teenys eroberten. Es kam nicht schleichend, sondern plötzlich. Bedruckte T-Shirts, Tücher, Schmuck und nicht zuletzt Sarah Kuttners Tattoo sorgten dafür, dass Sterne auch aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken waren. So gesehen waren Sterne meine Anker der 2000er. Zum Glück war ich nie so verrückt, mir diese Mode permanent unter die Haut ritzen zu lassen. Doch Blöcke, Schulhefte und Kalender waren trotzdem nicht vor meinen sternigen (dürftigen) Malkünsten sicher. Und jetzt sind sie wieder da. Wer wissen möchte, wie man sich seinen eigenen kleinen Stern häkelt, sollte nun weiterlesen! Den Roboter im Hintergrund hat das kleine possierliche Sternchen jedenfalls schon umgehauen.

Sternchenklein

Ihr benötigt:

  • Baumwolle in der gewünschten Farbe
  • eine Häkelnadel (hier ist es eine 3,0)
  • eine Nähnadel zum Vernähen der Fäden
  • schwarzes Garn zum Nähen des Mundes
  • optional Plastikaugen und Textilkleber

Sterngroß

So funktioniert’s:

Die Zacken

Ihr häkelt zunächst die 5 Zacken. Das funktioniert so:

1. Runde: Ihr schlagt 4 Maschen in einen Fadenring an.

2. Runde: Ihr häkelt in jede 2 Masche zwei Maschen (6 Maschen)

3. Runde: Von nun an nehmt Ihr in jeder Runde genau 2 Maschen zu. Hier also verdoppelt Ihr die dritte und die sechste Masche, sodass Ihr auf insgesamt 8 Maschen kommt.

4. Runde: 4. und 8. Masche verdoppeln (10 Maschen)

5. Runde: 5. und 10. Masche verdoppeln (12 Maschen)

6. Runde: 6. und 12. Masche verdoppeln (14 Maschen)

7. Runde: Einmal in jede Masche eine feste Masche häkeln. Den Faden abschneiden und in die nächste Masche vernähen, so schließt Ihr die Runde.

Das ganze wiederholt Ihr nun insgesamt 5 Mal. Beim letzten Zacken jedoch schneidet Ihr den Faden nicht ab, sondern beginnt, die Zacken zusammen zu häkeln.

Der Körper

8. Runde: Um die Zacken zu verbinden, häkelt Ihr mit einer festen Masche den ersten Zacken an den zweiten Zacken, häkelt 6 weitere Maschen weiter auf dem nächsten Zacken und verbindet diesen nun mit dem dritten Zacken, häkelt wieder 6 weitere feste Maschen und so weiter. Insgesamt häkelt Ihr als0 pro Zacken 7 Maschen, bevor Ihr den nächsten Zacken befestigt.

Den letzten Zacken verbindet Ihr nun wieder mit dem ersten, indem Ihr auch dort in die siebte Masche einstecht und eine Kettmasche häkelt. Ihr habt nun einen Kreis, der in der Mitte geöffnet ist. Insgesamt sollten sich nun 35 Maschen in diesem Kreis befinden. Schneidet den Faden ab, zieht ihn durch und vernäht ihn gründlich. Das gleiche Prozedere wiederholt Ihr nun auf der gegenüberliegenden, noch offenen Seite des Sterns. Auch hier solltet Ihr am Ende auf 35 Maschen kommen.

Anstatt den Faden nun abzuschneiden, häkelt Ihr in Runden weiter und beginnt, Maschen abzunehmen. Damit der Stern seine schöne Form erhält, nehmt Ihr pro Runde immer sieben Maschen ab. Wann Ihr diese Maschen abnehmt, ist Euch überlassen. Die Maschenzahl der letzten Runden ergibt sich daraus wie folgt:

9. Runde: 28 Maschen

10. Runde: 21 Maschen

11. Runde: 14 Maschen

12. Runde 7 Maschen

13. Runde: Alle übrigen Maschen zusammenhäkeln, Faden abschneiden und gut vernähen.

Ich muss zugeben, dass mir das Zusammenhäkeln nicht bei jedem Zacken so gut gelungen ist. Es ist aber auch keine Schande, zum Schluss noch einmal mit der Nähnadel größere Lücken zu schließen. Jedenfalls habe ich das jetzt für mich beschlossen!

Der Feinschliff

Bei dem Sternchen habe ich es mir etwas leichter gemacht und einfach kleine Halbperlen (die heißen wirklich so!) mit Textilkleber aufgeklebt. Da ich weiß, dass kein Kleinkind daran rumlutschen wird, reicht das sicherheitstechnisch auch völlig aus. Den Smiley-Mund habe ich mit zwei Stichen aufgestickt. Fertig ist der Star des Tages!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Amigurumis, Häkeln abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Stars in their Eyes – DIY-Häkelanleitung für den Stern der Sterne

  1. ilka schreibt:

    Der ist ja knuffig!

  2. jessaherself schreibt:

    Wunderhübsch. Ach ja, die Sternenwelle… ist das schon so lange her? Gottogott sind wir alt 😀
    Ich freu mich schon auf mehr bunte Sterne!

  3. merlanne schreibt:

    Wie niedlich. Da greift man noch mal so gerne nach den Sternen.
    LG
    Claudine

  4. pzychobunny schreibt:

    Das wird mein neues Deko-Objekt für die Arbeit. Ich hab bereits einen Oktopus auf dem Bildschirm sitzen und hab mir nun eingebildet, dass er nicht allein sein sollte 😉 Ursprünglich wollte ich einen platten Seestern machen, aber dieser hier ist hübscher, also wird er wohl mein neuer Büro-Begleitert 😀

  5. goyls schreibt:

    oh was für ein toller seestern. ich wünschte mir echt, ich könnte so toll häkeln wie du 🙂

    • 3vordrei schreibt:

      Sooo schwer war der nicht, nur an einer Stelle etwas hakelig. Ich bin mittlerweile in der Planung zu ein paar Häkelvideos – da wird der Stern auch dabei sein! Du schaffst es, das garantiere ich dir 🙂

      • goyls schreibt:

        also wenn du videos hast, werde ich es versuchen 😛 so mach ich das auch manchmal mit dem nähen, wenn ich völlig verzweifel mit dem räumlich denken 😉

        ich freu mich drauf 🙂

  6. Martina schreibt:

    Habe gerade auch versucht einen Stern zuhäkeln. Leider habe ich eine zu dicke Wolle erwischt. Sieht aber trotzdem schon ganz gut aus. Was passiert eigentlich mit der Rückseite?? Wird diese auch mit der Abnahme von 7 Maschen pro Reihe gehäkelt??
    Grüße Martina

    • 3vordrei schreibt:

      Hallo Martina, vielen Dank für die Anmerkung! Das habe ich etwas unklar ausgedrückt, da hast du Recht. Du hast dir das schon richtig zusammengereimt: Auf der noch offenen Seite setzt du einfach wieder an und nimmst dann pro Runde wieder 7 Maschen ab. Der Grund, warum ich beide Seiten erst zusammenhäkle, bevor ich die eine Seite schließe, liegt in der Stabilität. So lässt sich der Stern etwas besser zusammenhäkeln :). Ich habe für meinen Stern relativ dünnes Baumwollgarn und eine 3er Nadel genommen.

  7. Pingback: Life is banalogue

  8. Pingback: Häkelkette Autositz – saraundtom.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s