Der schwarze Daumen schlägt zurück – der gehäkelte Kaktus

Es ist nicht so, dass ich Pflanzen nicht mögen würde – ganz im Gegenteil! Ich habe auch kein Problem mit Verantwortung, wirklich gar nicht! Aber, wenn ein Lebewesen nicht lautstark auf sich aufmerksam macht, lasse ich es eingehen. Das habe ich gelernt. Außerdem habe ich gelernt, dass ich alles Lebendige oder Lebenserhaltende (Pflanzen, Essen…) meinem Freund überlassen sollte. Deshalb häkele ich. Und zwar nicht nur kuschelige Viehcher, sondern jetzt auch kuscheliges Grünzeug. Eine ganze Kaktus-Zucht kann ich mittlerweile mein Eigen nennen und mein Freundes- und Familienkreis kann derzeit gar nicht genug von den kleinen Kakteen bekommen, die zwar stachelig aussehen, in Wahrheit aber ganz handzahm sind. Ihr wollt wissen, wie das geht? Dann habe ich hier eine Anleitung für Euch…

Image

Ihr benötigt:

  • grüne Baumwolle (Reste genügen)
  • braune Baumwolle (ebenfalls)
  • Baumwolle in Wunschfarbe für die Blüte (hier genügt ein ganz kleiner Rest)
  • einen kleinen Tontopf (gibt’s für wenige Cent im Baumarkt)
  • eine Häkelnadel der Stärke 3
  • Nähnadel und Schere

So funktioniert’s

Also, los geht es mit 17 Luftmaschen (1 Wendeluftmasche inbegriffen, Bild 1), dann wendet ihr das Ganze und häkelt 16 Luftmaschen zurück. Achtet dabei darauf, immer nur in die hintere Schlaufe der Vordermasche zu stechen. Eine Wendeluftmasche, wenden, weiterhäkeln. Auch hier immer in die hintere Schlaufe stechen. So entsteht dieser sehr plastische Rippenlook (Bild 2).

Dann häkelt Ihr so lange weiter, bis das Rechteck so groß ist, dass Ihr es zu einem Schlauch formen könnt (Bild 3). Dieser Schlauch sollte den Wunschumfang Eures Kaktus‘ entsprechen. Wenn Ihr so weit seid, schneidet den Faden sehr lang ab und näht den Schlauch mit diesem Faden an einer Seite zusammen. Die Obere Öffnung vernäht Ihr so, dass sie geschlossen ist. Das ist die Spitze des Kaktus‘ (Bild4). Keine Sorge, beim Ausstopfen wird die Spitze wieder schön rund.Image Kopie 3Fertig ist der größte Teil des Kaktus‘! Das gleiche wiederholt ihrnoch 2 Mal in klein. Dazu häkelt Ihr das Ganze mit 7 Luftmaschen (inklusive einer Wendeluftmasche). Je nachdem, wie dick eure Wolle ist, reichen etwa 7-8 Reihen, dann ist der „Mini-Schlauch“ groß genug. Näht ihn wie gehabt zusammen (Bild2). Und häkelt einen zweiten (Bild 3 und 4)

Image Kopie 4

Jetzt häkelt Ihr die Erde. Sieht von oben ein bisschen wie mein Lieblingsemoticon aus… (wer es erkennt, bekommt ein Fleißbienchen!). Aber so geht’s:

Runde 1: 6 feste Maschen in den Fadenring häkeln

Runde 2: 2 fM in jede Masche häkeln (12 Maschen)

Runde 3: 2 fM in jede 2. Masche häkeln (18 Maschen)

Runde 4: 2 fM in jede 3. Masche häkeln (24 Maschen)

Runde 5 und 6: je 1 fM in jede Masche häkeln (24 Maschen)

Runde 7: 2 fM häkeln, 3. und 4. Masche zusammenhäkeln (18)

Runde 8: 1 fM häkeln, 2. und 3. Masche zusammenhäkeln, Erdkissen ausstopfen (12)

Runde 9: Jeweils 2 Maschen zusammenhäkeln, Faden abschneiden und restliche 6 Maschen zusammennähen. So das Endergebnis:Image KopieNun stopft Ihr Euren Kaktus aus und näht ihn auf den kleinen Erdhaufen. Die kleinen „Kaktus-Auswüchse“ müsst Ihr eigentlich nicht ausstopfen. Wenn Ihr sie allerdings gerne fester habt, go for it! Diese werden ebenfalls seitlich versetzt an den Kaktus genäht. Als krönender Abschluss fehlt nun nur noch eine Blüte, um den Kaktus perfekt zu machen. Man kann einen kleinen Pompom verwenden, ich persönlich finde jedoch die Mini-Blüten ein wenig hübscher. Und das geht so:

Häkelt 8 fM in einen Fadenring und schließt die Runde mit einer Kettmasche. Nun häkelt Ihr 6 Luftmaschen (Bild 1), stecht in die nächste Masche ein (Bild 2)und häkelt eine feste Masche (Bild 3). Dann wieder 6 Luftmaschen, eine feste Masche in die nächste Masche und so weiter, bis Ihr am Ende der Runde angekommen seid. Hier häkelt Ihr nun wieder eine letzte Kettmasche und Eure Blume sollte in etwa so aussehen, wie in Bild 4.

Image Kopie 2

Nachdem das Blümchen Euren Kaktus krönt, pflanzt Ihr den Kaktus in das Mini-Töpfchen und fertig ist der süße Mini-Kaktus.

IMG_3448

Das Gute ist: Sie sind superschnell fertig und vermehren sich daher auch sehr schnell. Bezüglich der Formen und Farben könnt Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen und Eure ganz eigene Kaktus-Zucht eröffnen! Viel Spaß dabei!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Häkeln abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Der schwarze Daumen schlägt zurück – der gehäkelte Kaktus

  1. vivilacht schreibt:

    noch habe ich einiges an echten Kakten und Orchideen, aber diese gehaekelten sehen super schoen aus.

  2. Natalie schreibt:

    Hey! Habe dich für den Liebster Award nominiert! 😉 https://fraeuleinhase.wordpress.com/2015/05/27/liebster-award/

  3. 3vordrei schreibt:

    Es nervt auf gar keinen Fall – im Gegenteil! Ich freue mich total 🙂 Liebe Grüße!

  4. Frau Tonari schreibt:

    So unglaublich still hier. Geht es Dir gut? Akute Blogunlust?

    • 3vordrei schreibt:

      Mir geht’s gut – akute Überarbeitung. Aber ich gelobe (wieder einmal) Besserung. Und zum Beweis gibt’s heute eine Anleitung. Danke für den Anstupser dazu 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s