Delighting Dugong – Häkelanleitung

20160221_124343-1.jpg

Wochenende! Entspannung pur, friedliche Stunden auf der Couch – kaum ein Tier entspricht dieser Grundhaltung so konsequent, wie ein Dugong. Dugongs gehören zur Familie der Seekühe, sind aber AUF KEINEN FALL mit einem Manati zu verwechseln, wie mich der werte Herr des Hauses aufklärte. Ein Manati ist auch eine Seekuh von friedfertigem Gemüt, hat aber im Gegensatz zum Dugong eine durchgängige Schwanzflosse. Fun Fact: Dugongs oder Manatis (hier ist sich die Geschichtsschreibung uneinig) sind die wahren Meerjungfrauen, denn sie (und einige kurzsichtige, sexuell unausgelastete Seemänner…) sind für den Mythos verantwortlich.

Hier seht Ihr unsere Dugong-Dame in ihrem natürlichen Habitat.

20160221_124321-1.jpg

1456054885093.jpg

Nach dem Sprung erfahrt Ihr, wie Ihr Euch das freundlichste Tier der Welt selbst häkeln könnt. Ich kann bereits seit einem Tag haben: Dugongs sind sehr entspannte Mitbewohner. Viel Spaß damit!

Dugong-Häkelanleitung

Die Dugong-Dame besteht aus vier Teilen. Ihr häkelt zunächst die einzelnen Teile und fügt sie dann zusammen. Im Anschluss daran verleiht Ihr dem Dugong sein freundliches Gesicht.

Ihr benötigt:

  • graue Baumwolle
  • etwas schwarze Wolle zum Besticken des Gesichtes
  • eine Häkelnadel in der passenden Stärke
  • eine Nähnadel
  • eine Schere
  • Füllmaterial zum Ausstopfen

So funktioniert’s:

  1. Runde: 6 Maschen in einen Fadenring
  2. Runde: in jede fM zwei Maschen häkeln (12 Maschen)
  3. Runde: 1 fM, 2 fM in folgende fM, wiederholen bis zum Ende der Runde (18 Maschen)
  4. Runde: 2 fM, 2 fM in folgende fM, wiederholen bis zum Ende der Runde (24 Maschen)
  5. Runde: 3 fM, 2 fM in folgende fM, wiederholen bis zum Ende der Runde (30 Maschen)
  6. Runde: 1 fM, 2 fM in folgende fM, wiederholen bis zum Ende der Runde (36 Maschen)
  7. Runde: 1 fM in jede fM häkeln (36 Maschen)
  8. Runde: 1 fM in jede fM häkeln (36 Maschen)
  9. Runde: 1 fM in jede fM häkeln (36 Maschen)
  10. Runde: Pro runde 2 Maschen abnehmen, in unregelmäßigen Abständen, sodass keine „Naht“ entsteht (34)
  11. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (32)
  12. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (30)
  13. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (28)
  14. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (26)
  15. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (24)
  16. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (22)
  17. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (20)
  18. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (18)
  19. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen, jetzt ist ein guter Zeitpunkt, das Dungong auszustopfen (16)
  20. Runde: 1 fM in jede fM häkeln (16)
  21. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (14)
  22. Runde: 2 Maschen in Runde abnehmen (12)
  23. Runde: 4 Maschen in Runde abnehmen (8)

Jetzt klappt Ihr das Ende zusammen und häkelt die Öffnung mit 4 festen Maschen zu.

Die Schwanzflosse

Bei der Schwanzflosse häkelt Ihr zwei kleine Halbkreise, die Ihr dann häkelnderweise miteinander verbindet. Erstmal häkelt ihr 2-Mal folgendes:

  1. Runde: 4 fM in den Fadenring
  2. Runde: 2 fM in jede Masche (8)
  3. Runde: 1 fM in jede Masche (8)
  4. Runde: 1fM in jede Masche (8), Faden abschneiden und durchziehen.

Nun wiederholt Ihr das ganze. Bei der zweiten Flossenhälfte schneidet Ihr den Faden nicht ab, sondern häkelt die zweite Flosse einfach an die erste (siehe Bild).

5. Runde: Dafür stecht ihr einfach in eine Masche der ersten Schwanzflossenhälfte ein und häkelt in der Runde weiter. Am Ende der ersten Schwanzflossenhälfte häkelt Ihr einfach bei der zweiten Schwanzflossenhälfte weiter, sodass ihr am ende der Runde 16 feste Maschen habt. Das Prinzip ist ganz ähnlich wie bei dem Haifisch-Muster.

6. Runde: Ihr nehmt 8 Maschen ab, indem Ihr jeweils 2 Maschen zusammenhäkelt (8 Maschen)

7. Runde: Ihr nehmt 4 Maschen ab, indem Ihr jeweils 2 Maschen zusammenhäkelt (4Maschen)

Nun klappt ihr das Ende zusammen und häkelt die Schwanzflosse mit 4 festen Maschen zu. Schneidet den Faden ab und achtet darauf, den Faden zum Vernähen lang genug zu lassen.

Näht die Schwanzflosse an den Körper.

Die Schnauze

  1. Runde: 8 fM in den Fadenring häkeln
  2. Runde: 2 fM in jede fM häkeln (16)
  3. Runde: 1 fM in jede fM häkeln (16)
  4. Runde: 1 fM in jede fM häkeln (16)

Faden in ausreichender Länge abschneiden und durchziehen. Jetzt stopft ihr die Schnauze aus und näht sie mit vielen kleinen Stichen an den Kopf. Jetzt könnt ihr mit der schwarzen Wolle beginnen, ein Gesicht aufzusticken.

2 Seitliche Flossen

  1. Runde: 6 fM in Fadenring
  2. Runde: 2 fM in jede Masche (12)
  3. Runde: 1 fM in jede Masche (12)
  4. Runde: 1 fM in jede Masche (12)

Faden in ausreichender Länge abschneiden und durchziehen. Flossen ausstopfen und mit kleinen Stichen am Körper befestigen.

Fertig!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Amigurumis, Häkeln abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Delighting Dugong – Häkelanleitung

  1. jessa herself schreibt:

    Supersüß! Nicht so süß, dass ich sie beschlafen wollen würde, aber wer weiß, was das Meer und die Einsamkeit mit einem anstellt?!

    • 3vordrei schreibt:

      Danke, Jessa! Du hast Recht, ich glaube, Dugongs haben ja ein ganz anderes Problem: Als netteste Tiere der Welt sind sie klassische Kandidaten für die „Friendzone“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s