Das Gelbe vom Ei – Häkelanleitung für ein Spiegelei

Lange ist’s her – das neue Jahr ist gestartet und die Winterpause beendet. In der Zwischenzeit war ich alles andere als untätig und so kann ich Euch heute auch ein neues Häkelprojekt samt Anleitung präsentieren: ein echtes Sonntags-Spiegelei – und weil wir alle Optimisten sind – diesmal „sunny side up“! Ich muss gestehen, dass ich etwas süchtig nach den Spiegeleiern geworden bin und zwischenzeitlich fast schon in Fließbandmanier produziert habe. Das scheint eine neue Marotte von mir zu werden, wir erinnern uns an das Emoji, das ebenfalls ih hoher Stückzahl die Manufaktur verlassen hat. Zahlreiche Varianten des Spiegeleis sind mittlerweile also in diversen Kinderzimmern eingezogen.

Ein Spiegelei lässt sich aber als Statement auch gut in den sonstigen Alltag integrieren. Hier die Top 3 der Verwendungsarten für ein Häkelspiegelei:

  • Verschönere Deine Heimatstadt mit einigen dezent platzierten Spiegeleiern.
  • Werfe das Spiegelei deinem Kollegen auf die Tastatur. Mehrmals täglich.
  • Verschenke das Spiegelei an jemandem, der Dir in letzter Zeit ein „Good Egg“ – also eine „gute Seele“ war.

Fertiges Häkel-Spiegelei.jpg

Wenn Ihr also auch ein multifunktionales Spiegelei häkeln möchtet, dann lest weiter!

Ihr benötigt:

  • Eine Häkelnadel in der zum Garn passenden Stärke (hier: 3,5 mm)
  • weiße Baumwolle (idealerweise Topflappenwolle)
  • gelbe Baumwolle (Reste genügen)
  • etwas Füllmaterial (zum Beispiel aus einem alten Kissen entwendet)
  • eine Schere
  • eine Nähnadel

So funktioniert’s:

Gehäkelt wird in Spiralrunden. Ihr beginnt mit einem Fadenring, in den ihr 7 feste Maschen häkelt. Um die asymmetrische Form zu erhalten, beginnt ihr ab Runde 6 an einer Seite des Eis feste Maschen, halbe Stäbchen (hSt) und ganze Stäbchen (St) zuzunehmen. So entsteht die Ausbuchtung an einer Seite des Eis.

Disclaimer: Die unregelmäßigen Zunahmen sind schwer niederzuschreiben – ich hoffe, Ihr versteht die Mechanik trotzdem. Ansonsten: Fragt gerne nach! Nun viel Spaß!

Anleitung für das Häkel-Spiegelei

Eiweiß:

  1. Runde: Ihr häkelt 7 feste Maschen in einen Fadenring
  2. Runde: Ihr verdoppelt jede Masche (14 fM)
  3. Runde: Ihr verdoppelt jede 2. Masche (21 fM)
  4. Runde: Ihr verdoppelt jede 3. Masche (28 fM)
  5. Runde: Ihr verdoppelt jede 4. Masche (35 fM)

Dann sieht es so aus:Eiweiß-1.jpg

6. Runde: JETZT WIRD ES TRICKY: Ihr zählt weiter wie gehabt und verdoppelt die 5. Masche, häkelt in fM weiter und verdoppelt die 10. Masche. Jetzt häkelt ihr in die nächsten kommenden 7 Maschen wie folgt: 1 hSt, 1 hSt, 1 St, 2 St in eine Masche, 1 hST, 1 fM, 2fM in eine Masche. Danach beendet Ihr die Runde, in dem Ihr wieder jede 5. Masche verdoppelt. (44 fM)

7. Runde: Ihr verdoppelt die 6. Masche in der Runde, häkelt in fM weiter und verdoppelt die 12. Masche. Jetzt häkelt ihr in die folgenden 7 Maschen wie folgt: 1 hSt, 1 hSt, 1 hSt, 2 St in eine Masche, 2 St in eine Masche, 1 hSt, 1 hSt. Danach beendet ihr die Runde, indem Ihr wieder jede 6. Masche verdoppelt. (50 fM)

Eiweiß 2.jpg

8. Runde: Ihr verdoppelt die 7. Masche Runde, häkelt weiter und verdoppelt die 14. Masche. Jetzt häkelt Ihr in die folgenden 8 Maschen wie folgt: 1 hSt, 1 hSt, 2 St, 2 St, 1 hSt 1 hSt, 1 fM, 1 fM. Danach verdoppelt ihr die erste Masche und häkelt weiter. Beendet die Runde, indem ihr weiterhin jede 7 Masche verdoppelt.

9. Runde: Ihr verdoppelt die 8. Masche in der Runde, häkelt weiter und verdoppelt die 16. Masche. Jetzt häkelt Ihr in die folgenden 9 Maschen wie folgt: 1 hSt, 1 hSt, 1 hSt, 1 St, 2 St, 2 St, 1 hSt, 1 hSt, 1 fM. Jetzt häkelt ihr in fM weiter und verdoppelt die kommende 5. Masche. Beendet die Runde, indem ihr jede 8. Masche verdoppelt.

10. Runde: Ihr verdoppelt die 9. Masche, häkelt weiter und verdoppelt die 18. Masche. Jetzt häkelt Ihr in die folgenden 10 Maschen wie folgt: 1 hSt, 1 hSt, 1 hSt, 1 hSt, 2 St, 2 St, 1 hSt, 1 hSt, 1 hSt, 1 fM. Jetzt häkelt Ihr in fM weiter und verdoppelt die kommende 5. Masche. Beendet die Runde, indem ihr jede 9. Masche verdoppelt.

20170305_090045.jpg

Fertig ist das Eiweiß!

Das Gelbe vom Ei:

  1. Runde: Häkelt 6 fM in einen Fadenring.
  2. Runde: Verdoppelt jede Masche (12 fM)
  3. Runde: Verdoppelt jede 2. Masche (18 fM)
  4. Runde: Verdoppelt jede 3. Masche (24 fM)
  5. Runde: Verdoppelt jede 4. Masche (30 fM)
  6. Runde: eine fM in jede fM (30 fM)
  7. Runde: eine fM in jede fM (30 fM)

Faden abschneiden – fertig!

Fertigstellen

Jetzt vernäht ihr alle überstehenden Fäden an Eiweiß und Eigelb. Nehmt einen weißen Baumwollfaden (ausreichend lang abschneiden!) und näht in kleinen Stichen das Eigelb auf das Eiweiß. Bevor Ihr das Eigelb komplett aufgenäht hat, füllt das Eigelb mit ein wenig Füllmaterial aus. Dann näht ihr den Rest fest.

Fertiges Häkel-Spiegelei.jpg

Fertig! Was würdet Ihr mit dem Spiegelei machen? Hier noch eine kleine Anregung. Is Kunst.

Knutsch-Spiegelei.jpg

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Häkeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s