Quick DIY – der Kupfer-Adventskranz

Ihr Lieben, der November hat begonnen, der Spekulatius ist in die Supermärkte zurückgekehrt und langsam aber sicher wird es Zeit, sich über Weihnachten Gedanken zu machen. There, I said it. Und das tue ich nicht, weil ich schon im November dem Weihnachtswahnsinn verfalle, sondern weil Planung einfach die halbe Miete ist.

Die Wochen vor Weihnachten sind erfahrungsgemäß so stressig – und schneller als man „Blueberry-Muffin“ sagen kann, findet man sich auch schon unter dem Weihnachtsbaum wieder. Na, bekommt Ihr bei dieser romantisch-verklärten Einleitung auch Lust auf die besinnliche Weihnachtszeit? Ihr merkt es selbst: Ich stehe der Euphorie etwas skeptisch gegenüber.

Wer diese Zeit unbeschadet überstehen möchte, muss sich gut vorbereiten. Nun geht jeder anders mit Stress um – ich persönlich kann einen Besuch Baumarkt empfehlen. Und wenn Ihr schon einmal da seid, könnt Ihr auch gleich die Utensilien für den Adventskranz aus Kupferrohr besorgen! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr Euch den schlichten und doch stylischen Adventskranz einfach selbst bauen könnt. Viel Spaß!

20171104_085624.jpg

Das Endresultat – entschuldigt die pixelige Qualität.

Ihr benötigt

Ein kurzer Tipp vorab: Ihr benötigt neben einem Stück Kupferrohr (gibt es in unterschiedlichen Längen und Durchmessern) auch die passenden Zubehörteile. Auch wenn ich mittlerweile eine Baumarktfachfrau bin, kenne ich die genauen Fachbezeichnungen dieser Bestandteile leider nicht. Aber ich denke, auf dem Foto seht Ihr, was gemeint ist. Achtet in jedem Fall darauf, dass die Verbindungsstücke dem Umfang des Rohres entsprechen.

Benötigte Materialien:

  • 1 m Kupferrohr (gibt es am Stück im Baumarkt Eures Vertrauens)
  • 4 Rohrwinkel (mit gleichem Durchmesser wie das Rohr)
  • 4 T-Stücke (auch in dem passenden Durchmesser)
  • 4 offene Endstücke, in die dann die Kerzen gesteckt werden.

20171104_094434.jpg

Benötigte Werkzeuge und Tools:

  • Rohrschneider
  • Schere
  • Alleskleber

20171104_090109.jpg

So funktioniert’s

Ihr beginnt damit, das Rohr zuzuschneiden. Das geht zum Glück ganz fix! Dafür messt Ihr mit einem Maßband oder Zollstock 8 cm des Rohres ab und markiert die Stelle, indem ihr sie mit der Schere etwas einritzt. Da Kupfer recht weich ist, habt Ihr an dieser kleinen Kerbe den perfekten Ausgangspunkt, um hier den Rohrschneider anzusetzen.

Ihr benötigt insgesamt:

  • acht Rohrstücke à 8 cm für die Seitenteile
  • ein Rohrstück à 4 cm
  • ein Rohrstück à 6 cm
  • ein Rohrstück à 8 cm
  • ein Rohrstück à 10 cm
    • Auf den vier unterschiedlich hohen „Stelzen“ werden dann die Endstücke und letztendlich auch die Kerzen befestigt.

IMG_20171029_105501_453-2.jpg

Nachdem Ihr nun alle Teile habt, könnt Ihr sie zusammenfügen. Die wichtigste Regel: Baut den Adventskranz einmal zusammen, bevor Ihr klebt! Denn es kann leider recht schnell passieren, dass beim Zusammenstecken mit den T-Stücken etwas hakt oder klemmt und die Länge des Seitenteils etwas variiert. Zur Not müsst Ihr noch einmal die Länge der Rohre anpassen. Dazu steckt Ihr die gleichlangen Rohrstücke in die Seitenteile der T-Stücke, ergänzt dann die Eckstücke und fügt das ganze zu einem harmonischen Viereck zusammen. Passt alles? Dann wird jetzt geklebt!

Dann beginnt die eigentliche Konstruktion: Zunächst verklebt Ihr je zwei der 8 cm langen Rohrstücke in den dafür vorgesehenen T-Stücken. Legt am Besten eine Plastiktüte unter – Kleber ist ein hinterhältiges Hilfsmittel. Wenn der Kleber etwas angetrocknet ist, könnt Ihr die einzelnen Teile auch mithilfe des Rohrschneiders noch etwas zusammenbiegen.

20171104_102537.jpg

Wenn Ihr diese Seitenteile habt trocknen lassen, könnt Ihr die Eckstücke daran befestigen. Achtet darauf, dass die noch offene Seite des T-Stückes beim Anbringen der Ecken gerade nach oben zeigt, denn hier sollen dann die Kerzen befestigt werden! Nachdem Ihr die Eckstücke befestigt habt, könnt Ihr die Einzelteile zu dem angestrebten Kranz verbinden (und auch verkleben). Dann heißt es wieder: Gut trocknen lassen und anschließend ggf. noch mithilfe des Rohrschneiders zusammendrücken!

Während das Viereck trocknet, könnt Ihr nun die eigentlichen Kerzenhalterungen zusammenkleben. Dafür nehmt Ihr die vier unterschiedlich langen Rohrstücke und verklebt sie mit den „Kerzenhalterungen“. Auch diese lasst Ihr nun gut trocknen.

20171104_103725.jpgGanz zum Schluss steckt Ihr diese vier unterschiedlich langen Teile dann in die noch freie Öffnung der T-Stücken. Denkt daran auch jetzt wieder daran, alles gut trocknen zu lassen, bevor Ihr dem Kerzenständer das Gewicht der Kerzen zumutet.

Nach circa einer Nacht könnt Ihr die Kerzen einsetzen und der Adventskranz ist fertig. Viel Spaß damit und ein schönes Wochenende!

20171104_085624.jpg

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Do It Yourself abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s